Sommerakademie 2016

4.7.2016
„Essen und Trinken hält Leib und Seele zusammen“ (Sokrates)
ÜBER – LEBENS - MITTEL
Sommerakademie für lebensbegleitendes Lernen 2016

Was essen und was trinken wir? Tut es uns gut? Wo kommt unsere Nahrung her und unter welchen Umständen wurde sie hergestellt? Was ist eigentlich wirklich in unseren Lebensmitteln drinnen? Mit diesen und einigen anderen Fragen rund um das Thema Ernährung beschäftigen wir uns in diesem Jahr in der Sommerakademie.


Termin:            Dienstag, 5. Juli 2016, 9.00 - 17.00 Uhr
Ort:                 Universität Graz, Humboldtstr. 48, 2. OG, SR 44.21        
Eintritt:           freiwillige Spende
Anmeldung:     SeniorInnenbüro Graz, Tel.: 0316/872-6391, 0316/872-6393

Moderation: Mag.a Erika Sammer-Ernszt

VeranstalterIn: Referat für Generationenfragen der HochschülerInnenschaft an der Uni Graz

Download Veranstaltungsfolder

Programm

09.00 – 10.00
Der Mensch ist, was er isst
In Österreich hat jede/r dritte Erwachsene Verdauungsbeschwerden. Nichts hat auf unsere Gesundheit größeren Einfluss als unsere Ernährung und, damit verbunden, unser Stoffwechsel. Wie wirkt die Ernährung auf unseren Körper und was hilft bei bestehenden Beschwerden um wieder Wohlbefinden zu erlangen?
Dr.in Lulit Christa Schatz, Ärztin für Allgemeinmedizin und Homöopathie, Expertin für Darmgesundheit und Entgiftung

10.00 - 10.30
Bewegte Pause
Pause mit kurzen optionalen Bewegungseinheiten
Dr.in Ursula Schimanofsky

10.30 - 11.30
Regionaler Genuss statt globaler Verdruss
Wo kommen unsere Lebensmittel her? Schlagworte wie bio, saisonal, regional, Gütesiegel, EU-Vorschriften - was bedeuten sie wirklich? Das und mehr wird in dieser Einheit  dargestellt.
Mag.a Barbara Christandl-Reitmayer, Geschäftsführerin der Land- und Forstbetriebe Steiermark, Diplomierte Erwachsenenbildnerin

download Präsentation


11.45 – 12.30
Die neuen Lebensmittel
Wer kennt das nicht - wir schlagen die Zeitung auf und entdecken immer wieder neue Lebensmittel von denen wir noch nie gehört haben. Wo kommen sie her und sind diese Lebensmittel auch gesund für mich? Erfahren Sie in dieser Einheit mehr über Chia, Matcha & Co. Mit Rezeptvorschlägen und praktischen Tipps.  
Michaela Meitz, Drogistin, Allergieberaterin, Nährstoffcoach

12.30 – 13.30

Heimisches Superfood
„Warum in die Ferne schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah“ (Goethe).  Neben neuen exotischen Lebens- und Heilmitteln gibt es auch viele heimische Lebensmittel, die unsere Gesundheit und Vitalität stärken. Mit einer Übersicht über die wichtigsten heimischen Superfoods und einem Rezept für ein Lebenselixier. Abschließend erstellen wir gemeinsam einen Smoothie und einen Brotaufstrich.
Mag.a Regina Adlmannseder, Spezialistin für Nahrung aus der Natur
download Präsentation

14.00 – 15.00
Mit jedem Samen säen wir Zukunft
Gelawi ist die Abkürzung für gemeinschaftsgetragene Landwirtschaft. KonsumentInnen übernehmen als ErnteteilerInnen  gemeinsam mit der/m LandwirtIn Verantwortung und Risiko für die landwirtschaftliche Produktion. So kann  lokale, nachhaltige, gesunde und kleiner-strukturierte Landwirtschaft erhalten und weiterentwickelt werden. Der Biofuchs leistet einen wichtigen Beitrag zur Ernährungssouveränität. 
Anna Ambrosch, Gelawi Biofuchs
download Präsentation


15.00 – 15.30
Bewegte Pause
Pause mit kurzen optionalen Bewegungseinheiten
Dr.in Ursula Schimanofsky

15.30 – 16.30
Lebensmittelinhaltsstoffe - Sorge und Sicherheit
Ein Überblick über die möglichen Inhaltsstoffe von Lebensmitteln kann durchaus Anlass zur Sorge geben. Doch gibt es in der EU Maßnahmen zur Lebensmittelsicherheit, wie etwa Risikoanalysen, Höchstwerte, und Gemeinschaftslisten. Mit sachkundigen Information aus rechtlicher, wirtschaftlicher und wissenschaftlicher Perspektive und aus Sicht der VerbraucherInnen.
Dr. Heribert Holzer, Chemiker, Sachverständiger für Allgemeine Lebensmittelchemie
download Präsentation